★ doppelt o, doppelt kreativ ★

Intern @ Floo

Einen Künstler nach seinem Werdegang zu fragen, ist in etwa so, als würde man einen Arzt nach der Zusammenfassung bitten, wen er wann und wo aus welchen Gründen schon alles behandelt hat. Aber machen wir’s kurz und knapp:


Showhase – die ersten 10 Jahre
Los ging’s mit zehn als Zauberer. Ab da hab‘ ich alles getan, was Menschen in einer guten Atmosphäre zusammen erleichtert lachen, fasziniert staunen und begeistert klatschen lässt. Steppen, singen, in unterschiedliche Rollen schlüpfen und vieles mehr. Kombiniert in selbst geschriebenen ShoCoRett-Programmen, eben einer Mischung aus Show, Comedy und Kabarett.

Bühnenheld – die nächsten 10 Jahre
Es folgten fast ausschließlich Schauspielproduktionen in allen Sparten. Monologe, Komödien, Drama und Klassiker. Touren als Sänger mit dem Baly-Khan-Jazz-Orchester, Operettenproduktionen und Kinderkonzerte mit Kammerorchester hielten mein Herz musikalisch, zudem kindlich bewegt. Damit auch andere ihr „inneres Kind“ behalten, initiierte ich zuguterletzt die FLOOSCHULE – mit eben meiner Philosophie: Mach das, was dir Spaß macht.

Gelassenheitsguru – nochmal 10 Jahre
Ein Studium zum Psychologischen Berater, gefolgt von der Ausbildung zum Entspannungstrainer, rufen mich zu etwas Neuem. Von Orchestern weg wird die Ukulele mein bester Freund. Ich lasse die Menschen auf der Welt lauter, schneller und aggressiver werden, und verhalte mich konträr immer leiser, langsamer und ruhiger.

Wartender Weise – aktuell
Ich warte mal ab, bis es wieder en vogue ist, sich gesund zu lachen. Mit feinsinnigem Humor als Medizin. Eine bewährte Praxis, die leider nur von kurzer Dauer war. Bei mir ist sie nach wie vor jederzeit geöffnet.